blank blank
Logo Fachhochschule Köln Logo Hochschulverwaltung
blank blank
blank
blank atmoAtmo Bild
blank
blank

Arbeitsbefreiung/Sonderurlaub

blank linie grau
blank
blank

Inhalt


Arbeitsbefreiung − mit Lohnfortzahlung (§ 29 TV-L)

Während der Arbeitsbefreiung wird der/die Beschäftigte unter Fortzahlung der Vergütung/des Lohns von der Arbeit freigestellt.

Anlässe Arbeitstag(e)
Niederkunft der Ehefrau/der Lebenspartnerin (im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes)

1
Tod der Ehegattin/des Ehegatten, der Lebenspartnerin/des Lebenspartners, eines Kindes oder Elternteils

2
Umzug aus dienstlichem Grund an einen anderen Ort

1
25-jähriges und 40-jähriges Dienstjubiläum

1
Bei schwerer Erkrankung: Arbeitstag(e)/Jahr
einer/eines Angehörigen, soweit sie/er im selben Haushalt lebt

1
eines Kindes, das das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und im laufenden Kalenderjahr kein Anspruch nach § 45 SGB V besteht oder bestanden hat*
bis zu 4
einer Betreuungsperson, wenn Beschäftige deshalb die Betreuung seines/ihres Kindes, das das 8. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder wegen geistiger oder seelischer Behinderung dauerhaft pflegebedürftig ist, übernehmen müssen*
bis zu 4
Ärztliche Behandlung von Beschäftigten, wenn diese während der Arbeitszeit erfolgen muss.

erforderliche Abwesenheitszeit einschließl. Wegezeiten

*Eine Freistellung erfolgt nur, soweit eine andere Person zur Pflege oder Betreuung nicht sofort zur Verfügung steht und der Arzt die Notwendigkeit der Anwesenheit der Beschäftigten/des Beschäftigten zur vorläufigen Pflege bescheinigt (gilt für die ersten beiden Fälle). Die Freistellung für alle drei Fälle darf insgesamt 5 Arbeitstage im Kalenderjahr nicht überschreiten.

Sonstiges: Arbeitstage
Dringende Fälle
Erfüllung staatsbürgerlicher Pflichten nach deutschem Recht, soweit Arbeitsbefreiung gesetzlich vorgesehen ist

3

Sonderurlaub − ohne Lohnfortzahlung (§ 28 TV-L)

Verzichtet der/die Beschäftigte auf die Lohnfortzahlung, kann aus wichtigen Gründen auch Sonderurlaub beantragt werden.

Ein wichtiger Grund im Sinne des § 28 TV-L ist z.B.:

– der Betreuung von Kindern und Pflege von Angehörigen
– einer Abgeordnetentätigkeit
– der Teilnahme Gewerkschaftstag, etc.

Die Prüfung erfolgt im Einzelfall.

Anträge

Die Anträge sind unter Angabe der Gründe auf dem Dienstweg über die Dekanin/den Dekan der Fakultät an das Team 9.1 zu richten. Der Sonderurlaub darf nur nach Genehmigung durch das Team 9.1 angetreten werden.

blank blank
pfeil_grau Kontakt
linie_grau
Ansprechpartner/innen nach Fakultäten und Einrichtungen
blank
pfeil_grau Querverweis
linie_grau
Sonderurlaub (Beamte)
blank
blank
blank
blank